Ganz bestimmt haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum es manchen Verkäufern scheinbar mühelos gelingt, täglich sensationelle Verkaufsergebnisse zu erzielen. Hier erfahren Sie, mit welchen Spitzeninstrumenten der Überzeugungskraft Sie genauso hervorragende Ergebnisse erzielen können.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie zukünftig voller Überzeugung und Selbstsicherheit in jedes Verkaufsgespräch gehen und deutlich bessere Ergebnisse erreichen werden.

1. Stellen Sie gezielte und kluge Fragen!

Sie kennen die Aussage “Wer fragt, der führt”. Und in der Tat ist die Frage eine der wichtigsten Instrumente in einem Verkaufsgespräch. Wenn Sie mehr fragen als antworten, werden Sie viele interessante Informationen über Ihren Gesprächspartner erfahren. Beispielsweise welche Einwände er hat, welche Freuden und Sorgen er hat, seine Überzeugungen und die Bereitschaft bei Ihnen zu kaufen. Sie werden staunen, wie sich die Gesprächsatmosphäre mit jeder Frage verbessert und der Kunde mehr Vertrauen zu Ihnen bekommt.

2. Überzeugen Sie mit einer selbstsicheren Körperhaltung!

Haben Sie schon einmal erlebt, wie ein Top-Redner einen Vortrag gestaltet oder wie ein Spitzenverkäufer ein Produkt präsentiert? Haben Sie sich gefragt, warum diese Topleute so überzeugend sind? Weil sie viel mehr als nur mit Worten kommunizieren. Sie nutzen auch die Stimme, um die Wirkung der Worte zu verstärken. Und schließlich kommunizieren sie auch mit dem Körper durch Gesten. Was glauben Sie, welche Art der Kommunikation uns am meisten beeinflusst. Wenn wir von 100 Prozent ausgehen, beeinflusst uns das gesprochene Wort nur zu 7 %. Unsere Stimme liegt immerhin schon bei 38 Prozent, und der Körper schließlich mit Mimik und Gestik liegt bei 55 Prozent.

Was bedeutet das für Ihre Verkaufsgespräche oder Präsentationen? Setzen Sie viel mehr Ihren Körper ein mit kraftvollen Gesten. Unterstützen Sie mit Handbewegungen Ihre Aussagen. Oder ziehen Sie einfach nur die Augenbrauen hoch, wenn der Kunde sagt, der Preis sei zu hoch. Eine solche Geste ist vielleicht viel wirksamer als eine lange Rede. Nutzen Sie auch die Macht Ihrer Stimme, indem Sie Lautstärke und Tempo variieren. Und wenn Sie etwas ganz besonders deutlich machen wollen, setzen Sie eine gezielte Pause und erhöhen die Spannung.

3. Modulieren Sie gekonnt und geschickt die Sprache!

Ihre Stimme ist ein wahres Wunderwerk, das Sie gebrauchen können wie ein Zauberer seinen Zauberstab. Mit der Stimme übertragen Sie Emotionen und Gefühle. Und Sie können eine Spannung erzeugen. Und weil der Ton die Musik macht, können Sie mit Ihrer Stimme variieren wie mit einem Musikinstrument. Und mit unterschiedlicher Betonung können Sie aus einem Satz eine Frage, eine Aussage oder einen Befehl machen. Und wenn Sie eine ganz besondere Aussage machen wollen, sollten Sie mit einer fallenden Betonung arbeiten.

4. Arbeiten Sie mit kräftigen Kontrasten!

Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen Mittelklassewagen. Damit der Kunde Ihren Preis besser akzeptiert, sollten Sie zuerst den Preis eines Oberklassewagens nennen. Der Kunde wird jetzt seine Preis-Messlatte ebenfalls höher setzen und den Preis für Ihren Mittelklassewagen viel schneller akzeptieren. Merken Sie sich: Zuerst den Oberklassewagen verkaufen, und danach den Mittelklassewagen anbieten.

5. Rechnen Sie mit einer Revanche Ihres Gesprächspartners!

Wir Menschen sind so erzogen, dass wir uns gerne revanchieren. Wenn mein Arbeitskollege mich zum Geburtstag einlädt, lade ich ihn ich auch ein. Diese Konditionierung ist in uns stark ausgeprägt. Und dieses Verhalten können Sie sehr leicht beim Verkaufsgespräch nutzen. Machen Sie Ihrem Kunden einfach ein kleines Geschenk oder kommen Sie ihm bei einer Sache entgegen. Und der Kunde wird sich bei Ihnen revanchieren wollen. Und im besten Falle revanchiert er sich mit einem Auftrag. Könnte Ihnen etwas Besseres passieren?

6. Beweisen Sie Ihre Aussagen mit überzeugenden Unterlagen!

Haben Sie sich schon einmal von einem Test der Stiftung Warentest überzeugen lassen? Oder von einem anderen Test oder Zertifikat, das Ihnen ein Verkäufer gezeigt hat? Ganz bestimmt waren Sie davon beeindruckt. Stellen Sie sich vor, Sie sind bei Ihrem Kunden und Sie können beispielsweise mit einem Test der Stiftung Warentest oder einem Zertifikat einer unabhängigen Institution Ihre Aussage bekräftigen. So bringen Sie einen neutralen Befürworter ins Spiel, der für die Qualität Ihres Produktes spricht.

7. Bringen Sie sich vor jedem Verkaufsgespräch in einen Spitzenzustand!

Können Sie es sich leisten, einen Kunden zu besuchen und nicht in einem Spitzenzustand zu sein? Ein klares Nein, denn Ihr Verhalten wird Ihren Zustand widerspiegeln. Stellen Sie sich vor, Sie wollen einen rassigen Sportwagen kaufen und der Verkäufer würde Ihnen völlig gelangweilt und emotionslos diesen Sportwagen vorstellen. Was würden Sie jetzt machen? Sich einen anderen Verkäufer suchen oder das Autohaus verlassen.

Wenn Sie mit Ihrem Kunden reden, erwartet dieser, dass Sie absolut überzeugt sind von Ihrem Produkt. Er erwartet, dass Sie voller Sicherheit und Klarheit über dieses Produkt sprechen. Wenn er das Gefühl der Überzeugung und Sicherheit in Ihrer Stimme bemerkt, überzeugen Sie ihn mit einer unschlagbaren Faszination.

Wenn Ihnen die Überzeugung fehlt, müssen Sie sich selbst überzeugen. Stellen Sie sich vor, dass Sie in einen bestimmten Anzug steigen, und mit dem Hineinsteigen kommen Sie in einen bestimmten Gefühlszustand, den Sie brauchen, um das Verkaufsgespräch erfolgreich zu führen. Gute Verkäufer beherrschen die Fähigkeit, sich in einen Spitzenzustand hinein zu versetzen.

Wenn Sie hervorragende Ergebnisse erzielen und Kunden begeistern wollen, sollten Sie sich vor jedem Verkaufsgespräch in einen Spitzenzustand der Überzeugung hinein versetzen. So werden Sie täglich erfolgreicher!